Skip to main content

Fanjove Island

Kleines Inselparadies im Indischen Ozean

Fanjove Island ist ein wahres Inselparadies der Abgeschiedenheit im Songo Songo Archipel vor der Küste Tansanias. Die Insel ist ein kleines Juwel im Indischen Ozean mit seinem kristallklaren Wasser und einem 11 km langen intakten Korallenriff.  

Als touristisches Ziel ist Fanjove Island bislang unentdeckt geblieben. Auf dem tropischen Inselchen, das etwa 20 Meilen vom Festland entfernt liegt, gibt es nur eine einzige Unterkunft, die einen sehr sanften Ökotourismus betreibt. 

Wer nach Fanjove Island reist, der findet eine unberührte und wunderschöne natürliche Umgebung vor, wie sie Daniel Defoe in seinem Roman "Robinson Crusoe" beschrieben hat. Und auch die Anreise ist nicht minder abenteuerlich. Von Dar es Salaam fliegt man über Mafia Island mit dem Flugzeug zunächst etwa 40 Minuten nach Songo Songo. Danach geht es mit dem Boot nach Fanjove Island. Die Farben des Meeres, das Rauschen der Wellen und die sanfte Brise des Windes lassen die Alltagssorgen und den Rest der Welt schnell in weite Ferne rücken.

Fanjove Island gehört zum Songo Songo Archipel, das aus einer Gruppe von insgesamt 5 Inseln und 20 Riffen 140 Kilometer südlich von Dar Es Salaam besteht. Eine etwa 40 Kilometer lange Riffkette schützt Fanjove Island vor den Kräften des offenen Meeres. Aus ökologischen Gesichtspunkten ist das Songo Songo Archipel mit seinen Wassertemperaturen zwischen 26°C und 29°C ein wichtiger Schutz- und Lebensraum für unzählige Korallenarten, Meeresschildkröten und Seevögel. 

Tauchen und Schnorcheln gehören zu den geeigneten Aktivitäten, um die faszinierende Unterwasserwelt um Fanjove Island zu entdecken. Tropische Fische und Meeresbewohner können hier gesichtet werden. Darunter der Zackenbarsch, Schnapperfische, Falterfische, Papageifische, Clownfische, Barracudas und Meeresschildkröten. Mit etwas Glück sogar Scharen von Delfinen.

Auch an Land tummelt sich das Tierreich. Die Insel beherbergt eine kleine aber äußerst lebendige Population an Kokoskrebsen, der größten Landkrebsart der Welt.

Zahlreiche Zug- und Seevögel machen auf Ihrem Weg in den Süden Halt im Songo Songo Archipel und auf Fanjove Island. Wer ein echter Vogelliebhaber ist, kommt bei der Bestimmung unterschiedlichster und vielzähliger Vogelarten voll auf seine Kosten. Exotische und seltene Schmetterlingsarten bilden ab Januar kleine bunte Farbtupfer im Erscheinungsbild der maritimen Umgebung.

Ein besonderes Naturschauspiel ist die Passage der Buckelwale, die von Mai bis September an der Insel vorbei ziehen und die man mit etwas Glück auf Ihrem Weg beobachten kann.

Zwischen April und Juli schlüpfen die kleinen Meeresschildkröten am geschützten Strand und machen sich auf den Weg ins Meer.

Fanjove Island Lodge
Fanjove aus der Luft